Durchschnittliche Körbchengröße und Penisgröße im weltweiten Vergleich

User Rating: 5 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar ActiveStar Active
 

Durchschnittliche Körbchengröße weltweit

Als Ergänzung zur durchschnittlichen Penisgröße gibt es hier die durchschnittliche Körbchengröße nach Herkunftsland.

Die größten Brüste sind in Norwegen, Island, dem Vereinigten Königreich und den USA zu finden, die kleinsten durchgehend in den Ländern Zentralafrikas und Südostasiens. Bei der Größenverteilung gibt es zudem auffällige Gemeinsamkeiten mit dem BMI.

Global gesehen hat eine naturbelassene weibliche Brust die Durchschnittgröße "B" im Europäischen Größensystem. Nach US-amerikanischer und australischer Einteilung ist dies ein "A".

BH-Größen nach Herkunftsland

Internationale BH-Größen

Die unterschiedlichen Größenbezeichnungen und verschiedenen Skalen stiften regelmäßig Verwirrung. Weltweit gibt es mindestens 6 verschiedene Größensysteme, die allesamt aus Zahlen und ähnlichen Buchstaben bestehen. Zusätzlich gibt es Hersteller, die diese Systeme nochmals für ihre eigenen Produkte variieren. Die US-Größe "34C" entspricht z.B. schon der UK-Größe 34D und der EU-Größe 75D. In Frankreich ist es 90D und in Australien 12C. Optisch etwas leichter davon zu unterscheiden ist die Tschechische Bezeichnung 2D. Alle diese Größen entsprechen den selben Ausmaßen und führen daher immer wieder zu Verwechslungen.

Alle auf dieser Seite genannten BH-Größen beziehen sich einheitlich auf europäische Standardgrößen.

Land Körbchen BMI
Norwegen D-E 26,2
Luxemburg D 25,7
Island D 25,6
USA D 29,0
Vereinigtes Königreich D 27,1
Venezuela C-D 26,9
Kolumbien C-D 26,7
Schweden C-D 25,4
Niederlande C-D 25,3
Kanada C-D 26,7
Russland C-D 26,7
Polen C-D 26,1
Bulgarien C-D 25,9
Finnland C-D 25,7
Dänemark C-D 24,6
Türkei C 28,8
Neuseeland C 28,0
Georgien C 27,7
Irland C 27,1
Kroatien C 26,9
Australien C 26,8
Ungarn C 26,6
Albanien C 26,4
Bosnien und Herzegowina C 25,3
Schweiz C 23,8
Griechenland B-C 26,9
Belgien B-C 25,7
Chile B-C 28,2
Costa Rica B-C 28,0
Argentinien B-C 27,6
Uruguay B-C 27,4
Brasilien B-C 26,8
Rumänien B-C 26,8
Ukraine B-C 26,4
Montenegro B-C 26,2
Litauen B-C 26,1
Estland B-C 26,0
Deutschland B-C 26,0
Spanien B-C 25,1
Japan B-C 21,9
Österreich B-C 24,7
Frankreich B-C 24,4
Südafrika B 29,5
Saudi-Arabien B 29,4
Mexiko B 28,5
Ecuador B 27,9
Panama B 27,7
Dominikanische Republik B 27,4
Iran B 27,2
Paraguay B 26,9
Grönland B 26,7
Kasachstan B 26,6
Algerien B 26,5
Mazedonien B 26,3
Kuba B 26,1
Portugal B 25,4
Italien B 24,9
Pakistan B 24,7
Afghanistan B 24,0
Somalia B 23,8
Indien B 21,9
Kenia A-B 24,4
Katar A-B 30,2
Bolivien A-B 27,7
Peru A-B 27,1
Belarus A-B 26,9
Lettland A-B 26,4
Serbien A-B 25,7
Ghana A-B 25,2
Kamerun A-B 25,1
China A-B 23,5
Tschad A-B 21,9
Äthiopien A-B 21,0
Südkorea A-B 23,1
Israel A 27,1
Malaysia A 26,1
Sudan A 26,0
Äquatorialguinea A 25,8
Thailand A 25,0
Gambia A 24,5
Elfenbeinküste A 24,2
Senegal A 24,1
Tansania A 24,0
Nigeria A 24,0
Taiwan A 23,7
Sri Lanka A 23,7
Indonesien A 23,7
Philippinen A 23,5
Myanmar A 23,0
Kongo (Dem. Rep.) A 22,6
Nepal A 22,3
Kambodscha A 22,2
Bangladesch A 21,8
Vietnam A 21,7
Eritrea A 21,1

Fehlerhafte Selbsteinschätzungen

In vielen Untersuchungen wurden die Frauen zusätzlich nach ihrer eigenen Körbchengröße befragt. In den meisten Fällen stellte sich die Antwort lediglich als indikativ heraus. Teilweise waren die Antworten eher imaginär und hatten oftmals mit der tatsächlichen Größe wenig zu tun. Der häufigste Grund hierfür ist, dass Frauen oft eine zu kleine BH-Größe mit entsprechend größerem Brustband tragen. Insbesondere in ärmeren Ländern habe dies finanzielle Gründe. In den weiter entwickelten Ländern nehmen Frauen häufiger die Dienste von Fachgeschäften in Anspruch, woraus eine angemessene Dimensionierung der Kleidergrößen resultiert.

Umgekehrt wurde mehrfach festgestellt, dass Frauen in den USA auffällig oft größere BHs mit entsprechend kleinerem Brustband kaufen (z.B. 75E statt 80C). Dies könnte ein Grund sein, weshalb einige Umfragen den US-Amerikanerinnen übergroße Bruste bescheinigen.
 

BH-Größe und Fettleibigkeit

Insgesamt ist aufällig, dass erhöhte Brustgrößen oftmals in Ländern vorkommen, in denen Fettleibigkeit ebenfalls ein Problem ist. Um dies zu verdeutlichen, wurde der durchschnittliche BMI (Body-Mass-Index) von Frauen in einer zusätzlichen Spalte der Tabelle dargestellt.


Body Mass Index nach Ländern
Die weibliche Brust besteht zu einem Großteil aus Fettgewebe und Drüsen. Auch die Form der Brüste hängt neben genetischen Faktoren auch vom Fettanteil bzw. der Zusammensetzung des Bindegewebes ab.
 

Kleine Körbchengrößen in Afrika und Asien

Für die auffällige regionale Verteilung insbesondere kleiner Größen in Zentralafrika, sowie Südostasien gibt es verschiedene Begründungen. Einerseits wird oftmals eine genetische Ursache genannt. Frauen in diesen Subkontinenten sind im Allgemeinen kleiner und leichter. Eine durchschnittliche Frau in Südostasien ist etwa 1,53 m groß und wiegt unter 55 Kilo. In Zentralafrika sind Frauen mit unter 1,60 m und weniger als 60 Kilogramm ebenfalls zierlicher, als im weltweiten Durchschnitt. Allein hieraus ergibt sich ein Zusammenhang zu den dann logischerweise kleineren Brüsten bei gleichen Körperproportionen.

Zudem wird ein weiterer klimatischer Zusammenhang vermutet. In besonders heißen Regionen verbraucht der Körper weitaus größere Mengen an Energie, um sich selbst zu kühlen und die Körperfunktionen im Gleichgewicht zu halten. Die Brust besteht zum größten Teil aus Fettgewebe, also einem körpereigenen Energiespeicher. Wird dem Körper die Energie schnell wieder entzogen, kann sich somit kein Fettgewebe bilden.
 


 

Datenbasis

Es gibt zahlreiche Auflistungen im Internet, die die BH- und Brustgrößen nach Ländern veranschaulichen sollen. Leider basieren nahezu alle auf einer einzigen Auswertung bei Targetmap, die im Jahr 2010 erschienen ist. Als Urheber wird lediglich "yarkko" angegeben und dessen Quellen werden nicht benannt. Eine weitere Studie aus dem Jahr 2013 erschien angeblichen im "Journal of Female Health Science". Allerdings ist keiner der Autoren, noch das Journal selbst irgendwo bekannt. Auffällig sind hierin vor allem die enormen Größenangaben für die USA. Der Wahrheitsgehalt ist also zumindest in Teilen anzuzweifeln.

Die Statistik auf dieser Seite basiert auf mehreren Dutzend Quellen - unter anderem auf diesen beiden vorgenannten, wobei jedoch die offensichtlich übertriebenen Angaben für rund ein Dutzend Länder nicht gewertet wurden. Zusätzlich wurden hier weitere davon unabhängige Erhebungen aufgenommen. Um überhaupt auf eine international vergleichbare Datenmenge zu kommen, mussten außerdem Herstellerangaben über deren Absatzzahlen pro einzelner Größe einbezogen werden.

Nahezu allen Quellen ist gemein, dass sie kaum nachvollziehbar sind und sie sich teils gegenseitig widersprechen. Bei den einbezogen Absatzmengen unterschiedlicher BH-Größen entsteht zudem das Problem, dass Kreuzgrößen (z.B. 70C, 75B, 80A) zwar oftmals als passend empfunden werden, aber nicht der tatsächlichen Körbchengröße entsprechen.

Diese Auswertung kann und soll also nicht wissenschaftlich belastbar sein, sondern lediglich einen ungefähren internationalen Vergleich

bieten.

 

Source:  https://www.laenderdaten.info/durchschnittliche-koerbchengroesse.php

 

Durchschnittliche Penisgröße im weltweiten Vergleich

vgwortKaum ein anderes Thema wird auf Länderdaten.info so oft nachgefragt, wie die durchschnittliche Größe des männlichen Geschlechtsteils. Dieser internationale Vergleich zeigt nun die Durchschnittsgrößen pro Land.

Über alle Länder hinweg ist die Durchschnittslänge des männlichen erigierten Genitals rund 13,58 cm. "Den längsten" haben hierbei mit 17,61 cm die Männer in Ecuador. Mit nur 10,04 cm müssen die Männer (und Frauen) in Kambodscha auskommen, was ungefähr 6,1% der Körpergröße entspricht.

 

Penisgrößen nach Herkunft

Land Länge erigiert Körper­größe Prozent zur Körpergröße
Ecuador 17,61 cm 1,67 m 10,54 %
Kamerun 16,67 cm 1,71 m 9,75 %
Bolivien 16,51 cm 1,68 m 9,84 %
Sudan 16,47 cm 1,71 m 9,63 %
Haiti 16,01 cm 1,72 m 9,32 %
Senegal 15,89 cm 1,75 m 9,09 %
Gambia 15,88 cm 1,68 m 9,47 %
Niederlande 15,87 cm 1,84 m 8,65 %
Kuba 15,87 cm 1,73 m 9,16 %
Sambia 15,78 cm 1,67 m 9,45 %
Frankreich 15,74 cm 1,78 m 8,83 %
Angola 15,73 cm 1,68 m 9,38 %
Kanada 15,71 cm 1,78 m 8,80 %
Ägypten 15,69 cm 1,73 m 9,08 %
Simbabwe 15,68 cm 1,70 m 9,23 %
Georgien 15,61 cm 1,75 m 8,92 %
Paraguay 15,53 cm 1,73 m 8,97 %
Tschad 15,39 cm 1,71 m 9,01 %
Italien 15,35 cm 1,74 m 8,81 %
Zentralafrikanische Republik 15,33 cm 1,68 m 9,11 %
Kolumbien 15,26 cm 1,71 m 8,91 %
Elfenbeinküste 15,22 cm 1,68 m 9,07 %
Brasilien 15,22 cm 1,75 m 8,69 %
Schweden 15,08 cm 1,80 m 8,36 %
Bulgarien 15,02 cm 1,73 m 8,66 %
Costa Rica 15,01 cm 1,74 m 8,64 %
Honduras 15,00 cm 1,69 m 8,87 %
Ungarn 14,99 cm 1,76 m 8,50 %
Mexiko 14,92 cm 1,70 m 8,78 %
Dänemark 14,88 cm 1,82 m 8,19 %
Argentinien 14,88 cm 1,74 m 8,54 %
El Salvador 14,88 cm 1,70 m 8,75 %
Serbien 14,87 cm 1,80 m 8,24 %
Belgien 14,77 cm 1,79 m 8,25 %
Kroatien 14,77 cm 1,81 m 8,18 %
Lettland 14,69 cm 1,80 m 8,16 %
Belarus 14,63 cm 1,78 m 8,21 %
Chile 14,59 cm 1,73 m 8,46 %
Österreich 14,53 cm 1,78 m 8,15 %
Deutschland 14,52 cm 1,80 m 8,07 %
Algerien 14,49 cm 1,74 m 8,34 %
Demokratische Republik Kongo 14,48 cm 1,68 m 8,64 %
Australien 14,46 cm 1,79 m 8,10 %
Nigeria 14,38 cm 1,70 m 8,47 %
Schweiz 14,35 cm 1,79 m 8,04 %
Norwegen 14,34 cm 1,80 m 7,95 %
Polen 14,29 cm 1,80 m 7,93 %
Albanien 14,19 cm 1,74 m 8,17 %
Kap Verde 14,05 cm 1,75 m 8,04 %
Neuseeland 13,99 cm 1,78 m 7,88 %
Nordmazedonien 13,98 cm 1,76 m 7,95 %
Ukraine 13,97 cm 1,80 m 7,75 %
Spanien 13,85 cm 1,76 m 7,88 %
Finnland 13,77 cm 1,80 m 7,64 %
Libyen 13,74 cm 1,75 m 7,84 %
Aserbaidschan 13,72 cm 1,73 m 7,92 %
Indien 13,71 cm 1,66 m 8,28 %
Afghanistan 13,69 cm 1,68 m 8,16 %
Israel 13,60 cm 1,76 m 7,75 %
Vereinigte Staaten von Amerika 13,58 cm 1,77 m 7,68 %
Japan 13,56 cm 1,72 m 7,90 %
Turkmenistan 13,48 cm 1,73 m 7,78 %
Venezuela 13,33 cm 1,73 m 7,71 %
Griechenland 13,30 cm 1,79 m 7,44 %
Russland 13,21 cm 1,76 m 7,50 %
Südkorea 13,16 cm 1,75 m 7,52 %
Armenien 13,14 cm 1,73 m 7,59 %
Vereinigtes Königreich 13,13 cm 1,78 m 7,38 %
China 13,07 cm 1,75 m 7,49 %
Türkei 12,99 cm 1,76 m 7,39 %
Irland 12,78 cm 1,79 m 7,16 %
Mongolei 12,77 cm 1,70 m 7,50 %
Rumänien 12,73 cm 1,77 m 7,18 %
Jemen 12,72 cm 1,63 m 7,81 %
Pakistan 12,20 cm 1,67 m 7,32 %
Iran 11,95 cm 1,75 m 6,84 %
Indonesien 11,67 cm 1,66 m 7,05 %
Singapur 11,53 cm 1,73 m 6,66 %
Malaysia 11,49 cm 1,68 m 6,82 %
Vietnam 11,47 cm 1,68 m 6,83 %
Thailand 11,45 cm 1,71 m 6,68 %
Bangladesch 11,20 cm 1,65 m 6,81 %
Hongkong 11,19 cm 1,74 m 6,42 %
Sri Lanka 10,89 cm 1,67 m 6,50 %
Philippinen 10,85 cm 1,65 m 6,59 %
Taiwan 10,78 cm 1,73 m 6,23 %
Myanmar 10,70 cm 1,66 m 6,45 %
Kambodscha 10,04 cm 1,65 m 6,09 %
 
 

So wird gemessen

Grundsätzlich wird die Länge immer auf der Oberseite von der Schaftwurzel bis zur Spitze der Eichel gemessen. Befindet sich oberhalb der Peniswurzel ein Fettpolster, so darf dieses beim Messen leicht eingedrück werden. Für Messungen des Umfangs nimmt man gewöhnlich den Umfang an der Wurzel. In einigen Studien wurde allerdings stattdessen der Umfang der Eichel gemessen, weshalb diese Angaben sehr widersprüchlich wären und deshalb nicht in die Auswertung übernommen wurden.
 

Verhältnis zur Körpergröße

Nur wenige Studien haben einen Zusammenhang zwischen der Körpergröße und der Penislänge feststellen können. Wenn überhaupt, so sei die Korrelation marginal. Einige Studien weisen sogar ausdrücklich darauf hin, keinen Zusammenhang erkannt zu haben. Die obige Tabelle kann dies zu einem Teil bestätigen. Die geringsten Längen befinden sich in Ländern mit einer ebenfalls geringen Körpergröße. Ab einer erigierten Länge von etwa 11-12 cm lässt sich allerdings keine Abhängigkeit mehr erkennen.

Auch zum Body-Mass-Index wurde fast nie eine Relation gefunden. Die Forschung ist sich hier eher uneinig. Während in den meisten Studien eine Beziehung ausdrücklich verneint wurde, stellte eine indische Studie aus dem Jahr 2007 (Promodu, Shanmughadas, Bhat, Nair) einen leichten Zusammenhang dar. Eine italienische Studie aus 2001 (Ponchietti, Mondaini, Bonafè, Di Loro, Biscioni, Masieri) ermittelte dagegen eine inverse Beziehung.

Ähnlich sieht es übrigens auch mit dem Alter aus: Kaum eine der Studien konnte einen Zusammenhang zum Alter der Probanden erkennen.
 

Steif oder schlaff? Fleisch oder Blut?

Rein mathematisch ist die ersteifte Länge mit 13,6 cm etwa 1,5 Mal so groß, wie die erschlaffte (Ø 9,3 cm). In aller Regel kann man vom erschlafften Penis jedoch nur grob auf die erigierte Größe schließen. Hierzu werden oftmals die Begriffe des Fleisch- und Blutpenis angeführt. Gerade der Blutpenis ist im erschlafften Zustand kleiner. Bei einer Erektion strömt eine relativ große Menge Blut in die Schwellkörper und lässt ihn dadurch anwachsen. Der Fleischpenis ist bereits im Normalzustand recht groß und verändert überwiegend seine Härte, nicht aber die Länge. Diese Unterscheidung ist im Wesentlichen klimatisch bedingt. Ca. 80% der Männer haben einen Blutpenis und leben überwiegend in kalten Regionen.
 

Vergleich mit anderen Körperteilen

Oftmals wird behauptet, die Länge des Penis könne man an der Schuhgröße oder auch an der Länge des Zeigefingers ausmachen. In nur 3 der hier über 40 ausgewerteten Studien wurde ein Zusammenhang zur Länge des Zeigefingers überhaupt ermittelt. Eine Iranische Studie (2006: Mehraban, Salehi, Zayeri) konnte eine minimale Korrelation erkennen. Eine Studie aus Korea (2011: Choi, Kim KH, Jung, Yoon SJ, Kim SW, Kim TB) fand keine Hinweise auf eine Abhängigkeit zum Zeigefinger. Letztere Studie fand jedoch kurioserweise eine umgekehrte Abhängigkeit zur Länge des Mittel- und Ringfingers.

Ebenso unklar sieht es bei der im Volksmund so oft vermuteten Parallele zur Schuhgröße aus. Auch hier wurde keine Verbindung gefunden.
 

Datenbasis

In dieser Auswertung wurden die Ergebnisse zahlreicher Studien ausgewertet und relativ zur Anzahl der jeweiligen Probanden zusammen gestellt. Wo immer möglich, wurde auf Quellen verzichtet, die lediglich auf eigenen Angaben der Teilnehmer basieren. Die zusammengetragenen Werte sollen den Zusammenhang zwischen Penisgröße und Herkunft lediglich grob verdeutlichen, jedoch keine exakte oder gar verbindliche Auswertung darstellen. Oftmals gab es in einzelnen Ländern lediglich ein paar dutzend Probanden, anhand derer man sicherlich keine repräsentativen Ergebnisse erzielen kann.
  • Am I normal? (BJU International)
  • Various studies (PubMed)
  • World Penis Average Size Studies Database (everyoneweb.com, 9/2016)
  • Penis des Menschen (Wikipedia)
  • SurveyMonkey
  • Journal of Urology 2011, 2013
  • University Agostinho Neto 2001
  • Journal of Se*ology 2006
  • Urologie Health Care Service Armenia
  • Analysis of various studies on penissizes.org 

 

Source:  https://www.laenderdaten.info/durchschnittliche-penisgroessen.php 

Comments powered by CComment